Die RAUM.WERT­akademie:
Berufsbegleitender Lehrgang für Rauminteressierte

Die RAUM.WERTakademie bietet einen einjährigen, berufsbegleitenden Lehrgang, der die von der Salzburger Architektin und Mediatorin entwickelte RAUM.WERTmethode interaktiv vermittelt. Er richtet sich an Architekt*innen und verwandte Professionen, sowie an alle Menschen, die Interesse an der Wirkung von Raum auf sich und andere haben. Das Anliegen der RAUM.WERTakademie ist es, diese universale Partizipationsmethode für die Phase 0 allgemein zugänglich zu machen.

RAUM.WERTakademie Folder als pdf zum Download

Inklusion: Wir leben was wir lehren

Die Zusammensetzung der Lernenden im Lehrgang ist durchgehend heterogen, um auch diesbezüglich eine gesellschaftlich relevante Zusammensetzung abzubilden. Die Teilnehmenden lernen und arbeiten gemeinsam, unterstützen einander bei den Aufgaben und treffen sich zwischen den Modulen zu gemischten Intervisionsgruppen.

Der RAUM.WERTprozess ist einzigartig, weil er universal einsetzbar ist. Neben Bildungsbauten und öffentlichen Gebäuden sind Unternehmensräume, Senior*innenheime oder Behinderteninstitutionen Beispiele für seine Anwendbarkeit. Aus all diesen Bereichen sollen Teilnehmende vertreten sein, die dann als RAUM.WERTbeauftragte in ihren Organisationen Verantwortung dafür übernehmen, dass organisatorische Weiterentwicklungen räumlich adequate Veränderungen nach sich ziehen.

Aufbau der Module: Lernen durch praktische Anwendung

Um den Ablauf eines RAUM.WERTprozesses direkt erleben zu können, spiegeln die Module in ihrem Inhalt und Aufbau einen konkreten Prozess wider. Jedes Themengebiet wird nicht nur theoretisch erläutert, sondern kann direkt auch in der Anwendung und anhand von konkreten Beispielen aus der eigenen Arbeitswelt bearbeitet werden. Vom ersten Moment an ist so die praktische Anwendbarkeit der Methode und deren Adaptierbarkeit im eigenen beruflichen Alltag Teil der Ausbildung.

Der Abschluss der Ausbildung ist auf 3 Level möglich:

LEVEL A
RAUM.WERTassistent*in

Der Abschluss der RAUM.WERTakademie LEVEL A  ist unabhängig von der Vorbildung möglich und befähigt dazu, bei RAUM.WERTprozessen zu assistieren.

LEVEL B
RAUM.WERTbeauftragte*r

Analog Brandschutzbeauftragten können Absolvent*innen LEVEL B in Schulen, Unternehmen und anderen Organisationen Verantwortung dafür übernehmen, dass organisatorische Weiterentwicklung die räumlich adäquaten Veränderungen nach sich ziehen. Sie sind befähigt, bis zu einer gewissen Komplexität deren Umsetzung sicherzustellen.

LEVEL X
RAUM.WERTexpert*in

Ein Abschluss LEVEL X ist Teilnehmenden mit architektonischer oder gleichwertiger Ausbildung vorbehalten. Er befähigt dazu, selbständig RAUM.WERTprozesse zu gestalten und die Ergebnisse des Prozesses in einen Qualitätenkatalog mit Raumprogramm zu übersetzen und und damit eine verbindliche Grundlage für die konkrete Planung zu liefern.

Ablauf: Inhalte der Module

12 Monate – 6 Module

  • Kennenlernen der Teilnehmenden
  • Darstellung des Ablaufs der RAUM.WERTakademie
  • Die Wechselwirkung von Raum auf Menschen, Organisationen und deren Interaktion
  • Vorstellung der RAUM.WERTmethode, des Ablaufs eines RAUM.WERTprozesses und der RAUM.WERTe im Überblick
  • Gesprächskompetenzen / Kommunikation
  • Kommunikations’regeln‘ eines RAUM.WERTprozesses
  • Auftragsklärung mit dem Organisationskompass (Genuine Contact)
  • Warum Auftragsklärung? Was muss enthalten sein? Wie kommt es im Anschluss zu einem Auftrag?
  • Das Bilden einer Steuerungsgruppe
  • Protokolle schreiben
  • Etablierung gemischter Intervisionsgruppen anhand von Gruppenbildungsmethoden
  • Organisation eines Großgruppenworkshops
  • Wirkungsvolle Einladungen gestalten
  • Ablauf eines Großgruppenworkshops
  • Die RAUM.WERTe im Detail als Grundlage der Methode
  • Moderationstechniken
  • Persönlichkeitsbildung
  • Partizipation und Psychologie: Warum gibt es Widerstände gegen Partizipation?
  • Partizipation und Psychologie: Erleben von Selbstwirksamkeit
  • Wie gelingt Partizipation?
  • Partizipationsleitfäden und -bedingungen in A, D, Ch, I, EU
  • Warum ist die Zwischenphase wichtig?
  • Mögliche Angebote in der Zwischenphase je nach Anwendungssparte:
    • Bildungsbau: Pädagogisches Konzept, Schüler*innenworkshop
    • Unternehmen: Change management, GWÖ
    • Stadtentwicklung/Raumplanung: Stadt & Dorf
    • Öffentlicher Raum/Freiraum/Brachflächen: ZukunftsRAUM Gemeinschaft
    • Wohnen: Wohngruppen, Partizipation und Gesellschaft, Alternde Gesellschaft
    • Pflegeheim: RWprozess mit Senior*innen
    • Menschen mit Behinderung: RAUM.WERTprozess adaptiert für diese Nutzer*innengruppe
    • Krankenhaus: Vorgehensweise mit anderen Repräsentant*innen ohne Teilnahme von Nutzer*innen
    • Exkursionen
  • Methoden für den Großgruppenworkshop 2
  • Durchführung eines VISIONSworkshops (was ist eine ‚Vision‘ in diesem Sinn…)
  • Berichte Exkursionen aus der Zwischenphase
  • Was tue ich wenn…? Umgang mit speziellen Situationen
  • Partizipation und Gesellschaft: Demokratisches Erleben (Demokratische Faustregel/Fänderl)
  • Partizipation und Gesellschaft: Digitalisierung
  • Förderungen

Online arbeiten:
Effektive und attraktive Sitzungen der Steuerungsgruppe und Großgruppen-Workshops

  • Die Umsetzung der gesamten gesammelten Informationen und der erarbeiteten Wünsche in einen Qualitätenkatalog und ein Raumprogramm
  • Raum-/Zeit-/Tätigkeitsdiagramm
  • Unterschied zwischen Positionen und Bedürfnissen
  • Schulung von Auftraggeber*innen
  • weitere Großgruppenmethoden, andere Prozessformate (Agenda 21, von den Leiter*innen der RAUM.WERTdependencen bisher angewandte Methoden, etc.)
  • Leitfaden ‚Die österreichische Phase 0‘
  • abschließende Klärung der Ausbildungsstufe / Festlegung der unterschiedlichen Rollen/differenzierten Aufgaben und darauf abgestimmten Abschlussbedingungen adäquat zur gewählten Ausbildungsstufe
  • Präsentation der Abschlussarbeit
  • Diplomvergabe
  • Feier

(am Abschlussabend Start MODUL 1 Folgejahrgang)

Lehrende: Expert*innen aus verschiedenen Fachgebieten teilen ihr Wissen

Neben der Gründerin der RAUM.WERTmethode, Architektin Ursula Spannberger, vermitteln weitere renommierte Lehrende aus Fachbereichen wie Organisationsentwicklung, Prozessbegleitung, Kommunikation, Digitalisierung, Persönlichkeitsentwicklung, Inklusion, Raumplanung, Landschaftsgestaltung und Vielem mehr ihr Wissen:

Ursula Spannberger

Architektin, Mediatorin, Moderatorin

Curriculum Vitae (PDF)

Isabella Klien

Holistische Organisationsentwicklerin, GWÖberaterin und -ausbildnerin

www.isabellaklien.at

Tobias Lindeke

Experte für Arbeit mit behinderten Menschen,
Unternehmensplattform für Menschen mit Handicap

www.eigenesschaffen.ch

Ursula Maier-Rabler

Kommunikationswissenschaftlerin, Ass-Prof. Uni Salzburg, Fachgebiet Digitalität. Vorsitzende der Initiative Salzburg 2024, Mitglied im Vorstand Salzburger Bildungswerk

www.maier-rabler.at

Claudia Oberholzer

Fachfrau für Praxis- und Organisationsentwicklung, Aussendozentin Fachhochschule Nordwestschweiz, Co-Leitung CAS Funktionale Gesundheit Fachhochschule Nordwestschweiz

www.comparta.ch

Daniel Oberholzer

Psychopathologe und Sonderpädagoge Prof. Dr. / Dozent Fachhochschule Nordwestschweiz / Teilhabe- und Wirkungsforschung

www.comparta.ch

Franz Ryznar

Architekt, Mediator, Freizeitpädagoge, Mitbegründer der RAUM.WERTmethode

www.aap.or.at

Sonja Schiff

Alternswissenschafterin, Expertin fürs Älterwerden

www.sonjaschiff.com

Armin Schmelzle

Organisationsberater, Stadt- und Gemeindeentwickler, Agenda 21 Prozesse, GWÖberater und -auditor

armin-schmelzle.at

Nicole Wentzel

Expertin für Stadtplanung und Gebäudemanagement

Investition: Jetzt mitgestalten und profitieren!

Die RAUM.WERTakademie startet im Herbst 2024 mit ihrem ersten Jahrgang: Nur im ersten Jahr kannst du gemeinsam mit den Leiter*innen der Dependencen lernen, den Lehrplan aktiv mitgestalten und profitierst von einem reduzierten Preis! Eine Zahlung in Raten ist selbstverständlich möglich.

LEVEL A
RAUM.WERTassistent*in

€ 6.250,-

€ 4.200,- exkl. MwSt

LEVEL B
RAUM.WERTbeauftragte*r

€ 7.250,-

€ 4.800,- exkl. MwSt

LEVEL X
RAUM.WERTexpert*in

€ 8.250,-

€ 5.500,- exkl. MwSt

Sei dabei!

Bewerbungsprozess

1.Teil: Lebenslauf und Motivation

Der erste Teil der Bewerbung für die RAUM.WERTakademie erfolgt mit Übersendung eines Lebenslaufes und eines kurzen Motivationsvideos, in dem der/die Bewerber*in erklärt,  warum er/sie diese Ausbildung machen möchte.

Bewerbungsschluss: 30.09.2024
Nach Sichtung Ihrer Unterlagen erhalten Sie einen Terminvorschlag für den 2. Teil der Bewerbung.

2. Teil: Persönliches Gespräch

Der zweite Teil der Bewerbung besteht aus einem persönlichen Gespräch mit 2 Vertreter*innen des RAUM.WERTinstituts. Beide Seiten können dabei erkennen, ob die RAUM.WERTakademie das Richtige für die Bewerber*innen ist, und ob alle Voraussetzungen erfüllt sind.

RAUM.WERTakademie Folder als pdf zum Download