About Ursula Spannberger

This author has not yet filled in any details.
So far Ursula Spannberger has created 57 entries.

Heimstätten Wil – Vorprojekt “leben neu”

Die Heimstätten Wil, ein Zentum für Wohnen mit Tagesstruktur und Arbeit für Menschen mit Beeinträchtigungen in Wil in der Schweiz, brauchen mehr Platz und planen einen Neubau. Nach unserem für alle sehr spannenden und erfolgreichen ersten Projekt, stand das Jahr 2017 deshalb im Zeichen des Vorprojekts “leben neu”, in dem alle Menschen ob mit oder ohne Beeinträchtigung zu […]

Salzburger Architektin erhält halbe Million Euro für Forschungsprojekt – Salzburger Nachrichten

Bericht in den Salzburger Nachrichten über die Plattform PULS, die Zusage für unser EU Erasmus+ Forschungsprojekt und unsere Arbeit mit der RAUM.WERTmethodik.

https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-architektin-erhaelt-halbe-million-euro-fuer-forschungsprojekt-20282596

Zusage für EU Erasmus+ Projekt PULS+ Programm

Wir  – die Plattform “PULS – Lernen und RAUM entwickeln” – haben die Zusage für unser EU-Erasmus+ Projekt erhalten und können nun die dazu geplante Fortbildung für Interessierte anbieten!

Eine Zusammenfassung der Inhalte finden Sie in der Presseaussendung des Städtebundes auf der APA-OTS Homepage.

Voranmeldungen für die im Frühling beginnende Fortbildung unter www.pulsnetz.org

 

 

  • PULS-171024-BUCHCOVER
    Permalink Gallery

    Buch – Lernen und Raum entwickeln, Gemeinsam Schule gestalten

Buch – Lernen und Raum entwickeln, Gemeinsam Schule gestalten

Unser gemeinsam erarbeitetes Buch “Lernen und Raum entwickeln. Gemeinsam Schule gestalten” ist endlich da! Wir, die Plattform PULS “Lernen und Raum entwickeln”, freuen uns sehr. Erhältlich ist das Buch beim Verlag Julius Klinkhardt unter http://www.klinkhardt.de/verlagsprogramm/2190.html

 

Jeder Raum hat seinen Wert – Salzburger Wirtschaft

Meine Arbeit, meine Leidenschaft knapp und so treffend beschrieben! Vielen Dank an Mag. Helmut Millinger, Redakteur Salzburger Wirtschaft.

 

 

Video – GWÖ kurz erklärt

Die Gemeinwohl-Okonomie ist der Aufbruch zu einer ethischen Marktwirtschaft, deren Ziel nicht die Vermehrung von Geldkapital, sondern das gute Leben für alle ist. Sie setzt menschliche Werte wie Menschenwürde, Menschenrechte und die ökologische Verantwortung in der Wirtschaft um.

Nachfolgend finden Sie ein kurzes Erklärungsvideo zur Gemeinwohl-Ökonomie.

 

Heimstätten Wil – Beteiligungsprozess

In Wil, Schweiz sollen die Produktionsstätten der Manufaktur und Textil der Heimstätten Wil (Wohnen, Tagesstruktur und Arbeit für Menschen mit einer Beeinträchtigung) zusammengelegt werden. Der Einzugstermin steht bereits fest und die Zeit drängt! So mussten wir innerhalb kürzester Zeit eine Kompaktversion der RAUM.WERTanalyse – die normale Laufzeit des Prozesses liegt zwischen vier bis sechs Monaten […]

RAUM.WERTcc Beteiligungsworkshop der VS Anif

Auf Einladung der Gemeinde Anif durfte ich in den letzten Monaten gemeinsam mit Politik, Verwaltung, Lehrenden, Lernenden, Eltern,… und allen Interessierten die Volksschule in Anif mittels RAUM.WERTmethodik unter die Lupe nehmen und anschließend VISIONEN der AniferInnen zu einer Neugestaltung der Volksschule sammeln und bündeln.

Unter nachfolgendem Link finden Sie einen sehr netten Artikel von Manuel Bukovics […]

RAUM.WERTbeteiligungsprozess Pfarrplatz Klagenfurt – 2. Runde am 30. Mai

In der zweiten Runde des RAUM.WERTbeteiligungsprozesses zur Neugestaltung des Pfarrplatzes in Klagenfurt dreht sich alles um VISIONEN. Vielen Dank an alle Beteiligten für die gute Zusammenarbeit!

Nachfolgend die Presseaussendung der Stadtkommunikation Klagenfurt sowie ein Artikel zum Thema in der Kleinen Zeitung:

Neugestaltung des Pfarrplatzes nimmt erste Formen an
 
Am Dienstag wurden bei einer Bürgerbeteiligung zahlreiche Anregungen und […]

Gemeinwohlökonomie in Südostbayern – ein voller Erfolg

Gemeinsam mit Isabella Klien durfte ich in den letzten Monaten 10 Unternehmen südostbayerns bei der Erstellung ihrer Gemeinwohl-Bilanz begleiten. Die Arbeit, die von den UnternehmerInnen geleistet wurde, war in doppelter Hinsicht Pionierarbeit: Sie waren die ersten aus der Region Südostbayern, die eine GWÖ-Bilanz erstellten und sie waren die ersten weltweit, die dabei nach der […]